bild1.jpg
1.jpg
neues bild.jpg
1.jpg

News

 
Klubschau Frauenfeld 1./2. Dezember 2018, angeschlossen an der schweizerischen Hähneschau
 
alle, die an der letzten Nationalen in Fribourg ausgestellt hatten, haben die Anmeldeunterlagen automatisch zugeschickt erhalten. 
Denkt daran, für den Klubmeister braucht es 4 Tiere, beiderlei Geschlechts. 
 
Die Hähne müssen alle an der Hähneschau angemeldet werden, es gibt keine Ausnahmen und die Hennen müssen alle über den Klub angemeldet werden.
Hubi wird das dann aussortieren, es hat es im Griff. Sie werden aber beieinander stehen.
Dies heisst wiederum, dass man im Nachhinein die Geschlechter nicht mehr tauschen kann, sonst steht plötzlich eine Henne an der Hähneschau.
Die Formulare für die Hennen wurden anlässlich der Sommertagung bereits abgegeben, allen andern wurden sie anschliessend zugestellt. Sollte jemand keine Unterlagen erhalten haben, kann er sich bei Monika Roth melden.
wir hoffena auf eine gute Beteiligung. 
 
Anmeldeschluss ist der 22. Oktober 2018 nicht verpassen!
 
 
 
 
Sonntag 9. September 2018 Sommertagung in Frauenfeld
 
Die Sommertagung gehört schon wieder der Vergangenheit an. Wenn wir auch nicht von Massen überrannt wurden, so war es doch eine sehr gute Tagung. Besonders gefreut hat mich, dass wir auch wieder Besuch aus dem nahen Ausland hatten. Elisabeth und Heinz Wilhelmstätter aus Österreich und die Gästge aus Deutschland, Rosi und Erich Kühnhöver. Der Wettergott hatte mitgespielt, bei sonnigem Herbstwetter konnten wir die Tierbesprechung im T-Shirt durchführen, nicht wie letztes Jahr.
Die folgenden Rassen wurden besprochen:
Mod.  engl. Zwergkämpfer, da zeigt sich der Einfluss aus England, kleiner, schmäler, länger, weniger Standhöhe und flacher im Körper. Auf dem Kontinent holt man sich die zarten Tiere und die Engländer möchten unsere Schulter. Das Ideal wird wohl etwa in der Mitte sein. Auf jeden Fall gab es viele Diskussionen.
Altengl. Zw. Kämpfer, hier ist auf breiten Stand und Knickstellung zu achten.
Ko Shamo, die Tiere waren noch sehr jung, das Hähnchen passabel und die Henne zeigte zu wenig Verjüngung.
Sumatra: die wildfarbigen verbessern sich von Jahr zu Jahr. Langsam kriegen sie wieder Länge. Es gilt zu vermerken, dass bei diesem Farbenschlag nie die dunkle Gesichts- und Augenfarbe erreicht werden kann wie bei schwarz oder schwarz-rot.
Shamo: selbst wenn sie noch nicht fertig sind, sieht man doch schon wer Ansatz zu markanten Schultern aufweist und wer nicht. Eine typvolle schwarze Henne fällt sofort auf. Die silber-wildfarbigen sind momentan noch etwas rund im Körper, dies weist noch auf die Urahnen hin, doch auch hier sind deutliche Fortschritte zu erkennen. 
schon bald rief Hubi zum Essen. Köstlicher Braten und ein riesiges Salatbuffet.
Vielen Dank an Moni und Hubi für die Gastfreundschaft und die Durchführung dieser Tagung. Danke auch an alle Mitlgieder die uns regelmässig unterstützen.
 
 
 
 
 
                                               *****************************************
 
 
 
 
 
Der Vorstand wünscht allen ein gutes Neues Jahr!
Gute Gesundheit und Glück in Haus und Stall.
 
  
Klubschau in Winterthur
Es war eine tolle Schau in Winterthur mit vielen Spitzentieren in den meisten Rassen. Insgesamt wurde 7 x die Höchstnote vergeben.
 
Die Bänder wurden wiefolgt vergeben:
 
Siegerbänder:
Kraienköppe goldhalsig, Martin Wyss
Mod. engl. Zw. Kämpfer, rotgesattelt, Melanie Schoch
 
Ehrenbänder:
Tuzo, schwarz, Peter Jöhri
Shamo, schwarz-weissgescheckt, Roland Dütschler
Altengl. Zw. Kämpfer, blau-goldhalsig, Urs Lochmann
Mod. engl. Zw. Kämpfer, weiss, Beat Schoch
Sumatra, schwarz, Ursula Götz
 
Ganz herzlich Gratulation den Gewinnern!
 
Ein besonderer Dank gilt all den Helfern, die beim Abräumen mitgeholfen haben. So geht es wesentlich schneller, als wenn man fast alleine ist.